Dienstag, 16. Mai 2017

Der Prinz der Elfen von Holly Black


Halli Hallo und willkommen zu einer neuen Rezension

 

 Verlag: Cbt




Seiten: 416


 Empfohlenes Alter: ab 14


 ISBN:
978-3570164099
  Preis: 16,99 €
 Autorin
Holly Black lebt mit ihrer Familie und vielen Tieren in New Jersey. Seit sie 2002 den Roman »Elfentochter« veröffentlichte, der von der American Library Association als »Best Book for Young Adults« ausgezeichnet wurde, lebt sie als freischaffende Autorin. Zusammen mit dem Illustrator Tony DiTerlizzi ersann und schrieb sie die Bestseller-Kinderbuchreihe »Die Spiderwick-Geheimnisse«. Holly Black schlägt die internationale Presse und ein riesiges Fanpublikum mit jedem neuen Roman in ihren Bann. 
Inhalt

Holly Black ist zurück - mit einer grandiosen Elfenfantasy!


Die Geschwister Hazel und Ben leben in dem Ort Fairfold, der an das magische Elfenreich grenzt. Seit Jahrzehnten steht dort, mitten im Wald von Fairfold, ein gläserner Sarg, in dem ein Elfenprinz schläft – von Touristen begafft und von der Bevölkerung argwöhnisch beäugt, auch wenn Hazel und Ben die alten Geschichten nicht glauben. Seit Kindertagen fühlen sie sich zu dem schlafenden Jungen magisch hingezogen, ihm vertrauen sie alle ihre Geheimnisse an. Inzwischen ist Hazel 16 und küsst immer neue Jungs, um die Leere in ihrem Herzen zu füllen. Doch als eines Tages der Sarg leer ist und der Prinz erwacht, werden die Geschwister in einen Machtkampf der Elfen gezogen. Hazel muss die Rolle annehmen, in die sie sich als Kind immer geträumt hat: als Ritter gegen ein dunkles Monster kämpfen …

Cover
Das Cover ist sehr schön,mir gefällt das weiß und die beiden Personen die mit den Wald verbunden sind.

Titel
Dieser Titel passt sehr gut, da es um den Prinz der Elfen geht. Der Titel ist direkt auf den Punkt gebracht.
Erster Satz 

"Am Ende eines Waldweges, hinter einem Bach und einem ausgehöhlten Baumstamm mit Asseln und Termiten, stand auf dem Erdboden ein Sarg aus Glas."
Meine Meinung
Ich bin mit hohen erwartungen an das Buch gegangen und fand es leider auch ziemlich enttäuschend.

Die Einführung in das Buch war für mich sehr verwirrend. Der Verlauf der Geschichte, wurde am Anfang zu sehr aufgebauscht, so dass ich mir sehr viel erhofft hatte. Dieses Aufbauschen ging dann aber, Kapitel für Kapitel zurück.

Die beiden Geschwister waren sehr oberflächlich und nach dem Motto 0815 geschrieben.Auch der Prinz war oberflächlich und hatte keine tiefe.

Der Schreibstil hat mich sehr aus dem Lesefluss geeworfen, da einfach zwischendurch, die Perspektiven der beiden geweschselt wurden, diese dann auch noch mit der Erzähler Perspektive vermischt wurde.

Ich fande das Buch okay und vergebe deswegen 2 Glitzer.

Bewertung
💫💫

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen